Workshops

Die Workshops dauern jeweils 90 Minuten. Sie können an dem Tag an bis zu vier Workshops teilnehmen. Grundsätzlich sind alle Workshops (bis auf 2a-c) mit allen Workshops kombinierbar, da sie bis zu 4 mal stattfinden werden. Anmelden können Sie sich hier.

Workshop 1

Stimmfit im Chor

In dem Workshop geht es im die Frage, was die eigene Stimme braucht, um nachhaltig fit und gesund den Anforderungen in Chorprobe und Konzert gewachsen zu sein? Dabei soll in gelöster Atmosphäre die eigene Stimme kennengelernt werden. Vornehmlich geht es um die Aspekte: was ist meine individuelle Klangfarbe und mein persönlicher Stimmumfang? Wie singe ich richtig laut und leise? Wann ist meine Stimme tragfähig und wie halte ich lange Töne? Wie erlange ich Textverständlichkeit? Wie kann ich lockere hohe Töne ansetzen? Außerdem gibt es Gelegenheit, persönliche Fragen zum Thema Stimme zu klären.

Der Workshop wird geleitet von Geraldine Zeller.


Workshops 2a-2c

Aspekte der Popstimmbildung

a) Stimmhygiene: Wie kann ich meine Stimme trainieren und gesund erhalten? Was haben Stütze und Stimmsitz damit zu tun? Zahlreiche Tipps, aber keine Tricks!

b) Belting: Belting ist eine zentrale Technik im Popgesang. Jede/r hat es schon gehört. Jede/r will es können. Wie es geht, wird in diesem Workshop gezeigt.

c) Pop-Sound im Chor: Von Twang über Stütze bishin zum Belting werden die wichtigsten Techniken und Begriffe der Popstimmbildung erklärt und praktisch umgesetzt. (Dieser Workshop wird zweimal angeboten)  

Die Workshops wird geleitet von Marie-Luise Böning.


Workshop 3

Popchor aktuell

Der Workshop richtet sich gleichermaßen an Sänger/innen und Chorleiter/innen, die sich bereits intensiv mit Popmusik im Chor auseinandersetzen oder ohne Vorkenntnisse neugierig auf die Herangehensweise an Popsongs im Chor sind. Anhand von Auszügen aktueller Arrangements werden spielerische Übungen, nützliche Warm-Ups und zahlreiche Anregungen für einen stilistisch sicheren, methodisch vielfältigen und groovenden Zugang zu Popsongs vermittelt.

Der Workshop wird geleitet von Christoph Gerl.


Workshop 4

Gospel-Miniaturen

Seit Entstehung des Gospels  ist dieser eng mit dem Gottesdienst verbunden. In diesem Workshop für  Stimmerprobende und erfahrene Sänger/innen werden viele verschiedene kleine, neue liturgische Gospelsongs ausprobiert: Kyrie als Gospelgebet, Gloria als Latin-Lob, Holy als Popsong.

Der Workshop wird geleitet von Jan Meyer.


Workshop 5

Improvisation im Chor

Der Workshop richtet sich an jeden, der/die Lust hat und Interesse an alternativen und experimentierfreudigen Möglichkeiten der Chormusik hat. Es sind keine Vorkenntnisse und besonderen Singfähigkeiten erforderlich. In lockerer und entspannter Atmosphäre werden kollektive, vielleicht auch solistische Improvisationen entstehen. Mit Circlesongs, Klangflächen und rhythmischen Elementen. Mit und ohne Dirigat. Mit und ohne Absprachen. Alles kann, nichts muss!

Der Workshop wird geleitet von Axel Riemann. 


Workshop 6

Yoga und Pranayama für Sänger/innen

In dem Workshop werden verschiedene Techniken zur Vorbereitung des Körpers auf das Singen vermittelt. Die Übungen umfassen Lockerung- und Dehnübungen für den Schultergürtel und den Nackenbereich sowie den Aufbau einer festen unerschütterlichen Standhaltung. Pranayama ist der Sanskrit-Begriff für Atemtechniken. Diese helfen dabei, den Atemraum voll auszunutzen, bilden ein gutes Zwerchfeltraining und unterstützen bei der Konzentration und Fokussierung vor einem Auftritt.

Der Workshop wird geleitet von Gudrun Athing.